Archiv für Mai 2014

Bericht: Blockupy in Hamburg – Hafencity geentert

Am Samstag, den 17. Mai 2014, demonstrierten bis zu 2500 Menschen im Rahmen der Blockupy-Aktionstage in Hamburg. Nach der Demo versuchten Hunderte Menschen zum Prestigeobjekt Elbphilharmonie zu gelangen, die zum „Tag der offenen Tür“ geladen hatte. Die Polizei ging in der Hafencity massiv mit Pfefferspray, Schlagstöcken und Wasserwerfer gegen Protestierende vor. Auch anschließende Aktionen in der Innenstadt wurden rigoros durch die Polizei beendet. Dennoch ließen sich die Proteste nicht verhindern und Blockupy war mit vielfältigen Aktionen präsent. Bereits am Freitagabend hatten etwa 350 Menschen die Aktionstage mit einer antikapitalistischen Fahrraddemo eingeläutet. (mehr…)

Internationale Blockupy-Aktionstage

16.05. | 19 Uhr | Neuer Pferdemarkt | Hamburg
Blockupy Warm Up: Ride down capitalism! – Antikapitalistische Fahrraddemonstration [Aufruf als PDF]

17.05. | 12:30 Uhr | Hachmannplatz | Hamburg
Demo und Aktionstag in Hamburg „Hafencity entern – Elbphilharmonie besichtigen“

Vom 15. bis 25. Mai 2014 finden europaweit dezentrale Aktionstage gegen die autoritäre Krisenpolitik von EU und Troika statt. Kurz vor der Europawahl ruft „Blockupy“ gemeinsam mit Gewerkschaften, sozialen Bewegungen und anderen Bündnissen zu Demonstrationen und zivilem Ungehorsam auf. Auch in Hamburg hat sich eine „Blockupy Plattform“ gegründet, die breite Proteste gegen die Kürzungspolitik der EU, nationalistische Krisenlösungen, das europäische Migrationsregime und für eine Perspektive jenseits des Kapitalismus vorbereitet.

Der gemeinsame regionale Aktionstag für Norddeutschland beginnt mit einer Kundgebung am Hamburger Hauptbahnhof. Danach geht es mit einer bunten und lauten Demonstration an verschiedenen Krisenakteuren vorbei in die Hafencity.

Blockupy Hamburg | facebook | blockupy.org

Blockupy Warm Up: Antikapitalistische Fahrraddemo

Vom 15. – 25. Mai 2014 finden in vielen Städten Europas internationale Tage des Widerstands gegen die Politik von EU und Troika statt. Gemeinsam mit vielen Bündnissen und Bewegungen ruft Blockupy zu Protesten und zivilem Ungehorsam gegen die Krisenpolitik auf. In Hamburg werden wir uns am Abend des 16. Mai – bereits einen Tag vor der überregionalen Demonstration – mit einer antikapitalistischen Fahrradtour den öffentlichen Raum nehmen, lokale Profiteure der Krise aufsuchen und die Blockupy-Aktionstage einläuten. (mehr…)

Bericht vom 1. Mai 2014

2000 Teilnehmer_innen auf antirassistischer und antikapitalistischer Vorabenddemonstration +++ Über 600 Menschen im klassenkämpferischen Block auf der Gewerkschaftsdemo +++ Proteste gegen Bürgermeister Olaf Scholz +++ Hausbesetzung und Eröffnung eines „Refugee welcome centers“ +++ Spontandemo mit über 800 Teilnehmer_innen (mehr…)